Lucilla
Inventarnummer: 02325

Münzstand: Antike Herrscherprägung
Nominal: Denar (ANT)
Datierung: 164-180 n. Chr.

Vorderseite: LVCILLA - AVGVSTA. Drapierte Büste der Lucilla in der Vorderansicht nach r.
Rückseite: CONCO-R-DIA. Concordia sitzt nach l. In der r. Hand eine Opferschale (patera), in der l. Hand ein Füllhorn (cornucopiae).

Freiburg, Seminar für Alte Geschichte der Universität
Accession Zugangsart Kauf

Silber, Denar (ANT), 3,35 g, 17-20 mm, 6 h

Vorbesitzer:
Oberbaurat Heinrich Wefels
Dargestellte/r:
Lucilla
Münzherr:
Marcus Aurelius

Literatur: RIC III Nr. 759 (Rom, 164-180 n. Chr.); MIR 18 Nr. 26.4 (Rom, Prägungen für Lucilla, 161-167 n. Chr.; hier liegt wohl ein Fehler im MIR vor. Nr. 26 hat laut der Angabe den Rs.-Typ Concordia 5, allerdings wird diese Nummer als Konkordanz zu RIC III Nr. 759 gesetzt. Diese Münze hat den Rs.-Typ Concordia 1, MIR Nr. 25 gibt diesen an, jedoch nur als Aureus).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.3.m_aur.759

Fotograf Vorderseite: Johannes Eberhardt
Fotograf Rückseite: Johannes Eberhardt

Zitierweise für dieses Objekt: Freiburg, Seminar für Alte Geschichte der Universität, 02325

letzte Änderung: 04.04.2022