Postumus
Inventarnummer: 06107

Münzstand: Antike Herrscherprägung, Münzherr: Postumus
Nominal: Doppeldenar
Datierung: 260-269 n. Chr.
Münzstätte: Köln? / Trier?

Vorderseite: IMP C POSTVMVS P F AVG. Drapierte Panzerbüste des Postumus mit Strahlenkrone nach r.
Rückseite: PROVIDENTI-A AVG. Providentia steht in der Vorderansicht, den Kopf nach l. Sie hält auf der r. Hand einen Globus und in der l. Hand ein Zepter.

Freiburg, Seminar für Alte Geschichte der Universität
Accession Zugangsart Kauf

Silber, Doppeldenar, 3,72 g, 19 mm, 7 h

Dargestellte/r:
Postumus
Vorbesitzer:
Oberbaurat Heinrich Wefels 1912 - 1931

Literatur: RIC V-2 Nr. 80 (Lugdunum); G. Elmer, Die Münzprägung der Gallischen Kaiser in Köln, Trier und Mailand, Bonner Jahrbücher 146, 1941, 48 Nr. 337 (Köln oder Trier); H.-J. Schulzki, Die Antoninianprägung der gallischen Kaiser von Postumus bis Tetricus (1996) 60 Nr. 69 (Münzstätte I (Trier oder Köln), 263-265 n. Chr.); E. Besley - R. Bland, The Cunetio Treasure. Roman Coinage of the Third Century AD (1983) 144 (third series, first phase 263-265 n. Chr.).

Webportale:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.5.post.80

Fotograf Vorderseite: Johannes Eberhardt
Fotograf Rückseite: Johannes Eberhardt

Zitierweise für dieses Objekt: Freiburg, Seminar für Alte Geschichte der Universität, 06107

letzte Änderung: 28.03.2019