Theodosius I.

Theodosius I.

388-392 n. Chr.

 

Freiburg, Institut für Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte NDP
Fundmünzen

Inventarnummer

355

Vorderseite

D N THEODO-SIVS P F AVG. Drapierte Panzerbüste des Theodosius I. mit Diadem in der Brustansicht nach r.

Rückseite

SALVS REI - PVBLICAE // SMH A. Victoria schreitet nach l., den Kopf nach r. Sie trägt mit der r. Hand ein Siegesmal (tropaeum) über der r. Schulter und zieht mit der l. Hand einen Gefangenen hinter sich her.

Dargestellte/r

Theodosius I.
dnb viaf nomisma wikipedia NDP

Münzstand

Antike Herrscherprägung NDP

Münzherr

Theodosius I.
dnb viaf nomisma wikipedia NDP

Datierung

388-392 n. Chr.
Römische Spätantike http://vocab.getty.edu/aat/300020666 NDP

Nominal

Aes 4Info Nomisma NDP

Material

Bronze Nomisma NDP

Herstellung

geprägt nomisma NDP

Gewicht

1,29 g

Durchmesser

13 mm

Stempelstg.

6 Uhr

Münzstätte

Perinthos (Herakleia) Nomisma geonames NDP

Region

ThrakienNomisma NDP

Land

Türkeigeonames NDP

Literatur

RIC IX Nr. 26 b.1 (Heraclea Perinthos, 388-392 n. Chr.); LRBC Nr. 1984 (Heraclea Perinthos, 383-392 n. Chr.); E. Mader, Mambre. Die Ergebnisse der Ausgrabungen im Heiligen Bezirk Râmet el-Ḫalîl in Südpalästina 1926-1928, Textband (1957) 176.

Webportale

http://numismatics.org/ocre/id/ric.9.alex.23A

Sachbegriff

Münze nomisma NDP

Abteilung

Antike, Römische Spätantike

Vorbesitzer

1. Prof. Dr. Alfons Maria Schneider - 1952
Info

dnb viaf wikipedia NDP
2. Andreas Evaristus Mader 1928
Info dnb viaf wikipedia NDP

Objektnummer

ID5177

Permalink

https://ikmk.uni-freiburg.de/object?id=ID5177

Fundort

Palästinensische Autonomiegebiete, Mamre (Ramat el-Khalil) NDP

LIDO-XML XML

JSON-IKMK Info

JSON-LD Info